Montag, 28. März 2011

Grüße aus der Promistadt

"Wie sieht man am Besten einen Promi oder bekommt wenigstens etwas vom Flair Hollywoods mit?".
Das haben sich schon viele gefragt und werden sich wohl immer wieder sensationsgeile Touristen fragen. Nun, von drei Möglichkeiten können wir Euch hier kurz berichten:

1. Die Grauman`s Chinese Theater Zeremonie

Für diese Möglichkeit besorgt man sich im Internet ganz einfach das Datum der nächsten am Grauman`s Chinese Theatre stattfindenden Zeremonie, bei der Promis ihre Hand und Fußabdrücke in eine frische Betonplatte drücken, die wiederum in getrocknetem Zustand den Innenhof des Theaters schmücken wird.
Man begibt sich an diesem bestimmten Datum etwa 1 Stunde vorher dorthin und geht auf einen der Securitymänner zu, die den eingezäunten Bereich rund um das eigentliche Geschehen bewachen (das "eigentliche Geschehen" besteht aus einem Podium, an dem der Promi eine Rede halten wird, einigen Stühlen für besondere Gäste, dem Pressebereich und der besagten Betonplatte). Keine Bange und keine falsche Scheu stehen hier an erster Stelle! Die Security wird - wenn man Glück hat - fragen: "Wollt ihr nach vorne gehen?", und man beantwortet diese Frage mit "Ja, natürlich!". Sollte man nicht gefragt werden: Selber fragen, man hat nichts zu verlieren! Und zack, bekommt man einen Stempel auf die Hand gedrückt, befindet sich alsbald in erster oder auch zweiter Reihe, und kann die Zeremonie von Anfang bis zum Schluss aus nächster Nähe betrachten!
In unserem Fall: Helen Mirren, Oscargewinnerin. Special Guest: Russel Brand (der Mann von Katie Perry)

Das Grauman`s Chinese Theatre
        
 

 


2. Möglichkeit: Einen Drehort aufsuchen

Diese Methode ist simpel und einfach: Man begibt sich an den Drehort einer bekannten Serie. Und mit etwas Glück wird dort gerade gedreht!
In unserem Fall: High Voltage Tattoo, Serie "LA Ink". Leider konnten wir keinen Blick in das Studio werfen und Kat van D sehen, haben aber die Dreharbeiten zumindest von außen ein wenig beobachten können.
















3. Auf eine Filmpremiere gehen

Auch hier wieder: Im Internet recherchieren. Sich früh genug zum Premierenort begeben, in die Schlange stellen und sich zwei Stunden lang die Beine in den Bauch stehen, um später mal kurz einen Blick auf die Schauspieler werfen zu können...
Wie bei uns: Premiere von "Source Code", Schauspieler: Jake Gyllenhaal und Michelle Monaghan




















Bestimmt gibt es noch mehrere Möglichkeiten, einen Star zu treffen. Ich bin mir zum Beispiel zu 99% sicher, dass ich heute Nick Cave gesehen habe, der auf dem Hollywood Boulevard mit seiner Familie das Madame Tussauds besuchte...ich war mir nur nicht sicher und kann ja auch nicht bei Jedem gleich die Kamera zücken. Aber nach genauerer Recherche im Netz muss ich sagen: Das war er bestimmt! So ein Mist, hätte ihm schon gerne wenigstens mal die Hand geschüttelt...aber wer weiß, wer uns noch alles über den Weg laufen wird!
Also bleibt dran und freut Euch auf den nächsten Bericht eurer Promijäger aus LA, wenn es wieder heißt:

Mir fällt gerade kein passender Slogan ein, aber wenn mir einer einfallen würde, wäre er bestimmt der Hammer! 

Kommentare:

  1. Who the hell is Nick Cave? ;P
    Wie sieht es eigentlich mit einem Tattootermin für mich bei Kat van D. aus?! *lol*
    Caro straaaahlt richtig vor dem Tattoostudio.

    Achja, deine Promibilder kannst du ja fast schon verkaufen - neenee, hättest sie bloß nich online gestellt :P

    PPS: Magst du mir nich ein Autogramm von Jim Parsons (mit WIDMUNG!) bei den Dreharbeiten zu "Big Bang Theory" holen?! *liebguck*
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jim_Parsons
    Der Mann mit den langen Haaren schaut komisch...

    Wünsch euch weiterhin viel Spaß,
    bis in 17 Tagen :))

    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Mein Kommentar ist verzogen :( Der Mann mit den Langen Haaren sollte zu deinen Promibildern und nicht zu Jim Persons ;)

    AntwortenLöschen