Montag, 21. Februar 2011

Halls of Fame

Die USA haben für alles eine Hall of Fame: Basketball, Baseball, Football, Golf, und so weiter und so weiter. Und da wir noch ein wenig Zeit bis zum Shuttlestart vertreiben müssen, haben wir uns heute zwei davon angesehen:

ASTRONAUTS HALL OF FAME AND MUSEUM

Es befindet sich eigentlich direkt vor dem Kennedy Space Center und der Eintritt ist im Ticket für das Space Center mit inbegriffen. Im Museum findet man alles Mögliche aus der Raumfahrt. Auf einer riesigen Kugel werden die Abbilder der Planeten projeziert und die Himmelskörper vorgestellt. Eine Timeline stellt die Entwicklung der Raumfahrt und ihre Bedeutung in der menschlichen Geschichte der letzten Jahrzehnte dar. Da gibt es original Raumanzüge und verschiedene Equipments zu bewundern, zum Beispiel Alan Sheperds Raumanzug, den er als erster Amerikaner im All trug oder ein original Kontrolltisch des Houston Kontrollzentrums aus den 60ern. Einige Originaldokumente werden in Schaukästen aufbewahrt und der geneigte Besucher kann sich an verschiedenen Experimenten versuchen. Besonders hervorzuheben sind da einige Brocken Mondgestein, an denen man riechen kann. "Moon Smell" heißt das Ganze, und das Mondgestein hat wirklich einen ganz eigenen Geruch, den man gar nicht genau definieren kann. Irgendwie metallisch, nach Schießpulver oder auch ein bisschen nach Tankstelle. Ganz seltsam, das Zeug. Und dann gibt es noch den "G-Force-Trainer". Natürlich musste ich in das Teil rein...meine Fresse! Man sitzt also in dieser engen Kabine und hat vor sich einen Monitor, auf dem ein (wirklich sehr realistischer) simulierter Flug eines Düsenjets abläuft. Die Kabine dreht sich und dreht sich, wird schneller und schneller. Man wird förmlich in den Sitz gepresst, wenn der Jet in die Höhe geht. Und wenn der Sturzflug anfängt, ist eh alles aus...die Kabinen neigen sich noch nach oben und man merkt die G-Kräfte ganz deutlich. Ich kann euch sagen: Ich bin echt alt geworden. Mir war gut schwindelig nach dieser Tortur. Wenn ich zur Nasa müsste, dann bitte als Koch in der Küche der Bodenstation...das wäre toll!
Achja, ein originelles Souvenir haben wir uns noch gegönnt: Meteoritengestein. Sieht echt gut aus...mal schauen, ob wir nochmal in einem echten Krater (gibt es in New Mexiko ein paar) selbst danach suchen!

Der G-Force-Trainer, dieser Mistkerl!

     



POLICE HALL OF FAME AND MUSEUM

Es befindet sich direkt neben der Astronauts Hall of Fame. Anfangs waren wir ja nicht so angetan. Polizeimuseum..ui, toll (gähn)! Aber wir sind dann doch rein, war ja gleich nebendran und aufgrund unserer mittelschweren bis schweren Verbrennungen durch zuviel Sonne wollten wir mal ein wenig drinnen bleiben, dort wo die bösen warmen Strahlen nicht hinkommen.
Und drinnen - ja, da hat uns ein richtig gutes Museum mit vielen Artefakten erwartet! Es war sehr interessant, die einzelnen Polizeiwagen, Waffen oder Ausstellungsstücke zu betrachten, etwas über die Polizeiarbeit und kriminalistische Methoden zur Aufklärung von Verbrechen zu erfahren und verschiedene Dokumente in Original zu betrachten.
Da man hier einen Discount bekommt, wenn man im Space Center war, auch hier wieder eine klare Empfehlung von uns!



Filmauto aus "Blade Runner" mit Harrison Ford (also der Film
ist mit Harrison Ford  - der Kerl hier wäre vielleicht gern Harrison Ford,
ist er aber nicht!)

Originalbrocken vom World Trade Center

Dirty Harrys Sheriffstern

Todeserklärung Ted Bundys


Die Hall of Fame



Kommentare:

  1. Ohhhh, magst du mir mal das Ted Bundy zeugs per Mail schicken? Hier kann man's leider nicht lesen :(
    Ted Bundy war faszinierend, irgendwie.

    Das Polizeimuseum ist echt toll :)

    AntwortenLöschen
  2. Ist leider nur das eine Bild, mehr hatten die nicht vom Bundy (und auch nicht von anderen Serientätern), aber klar kann ich dir das schicken. Mach ich demnächst bei Gelegenheit. Kannst auch mal auf`s Bild klicken - das geht größer! ;-)

    AntwortenLöschen