Freitag, 28. Januar 2011

Halbe Kraft voraus!

Wir saßen gerade mit den Kanadierinnen Debbie, Beckie und Miriam an einem Tisch im Restaurant der "Discovery Sun", genossen das wohlschmeckende Buffet und sprachen über Elchfleisch, den kalten Winter in Kanada bzw. Europa und über die Verrücktheiten des Lebens, als plötzlich ein Rattern den Raum erfüllte. Das Schiff knatterte und polterte, das Mineralwasser vibrierte in den Gläsern und die Kellner schauten sich mit Erschrecken gegenseitig an. Beinahe hätte man meinen können, das Schiff würde über riesige Zuggleise gezogen und hätte das Wasser verlassen...dann war es still. Wir schwankten von einer Seite auf die andere. Das Motorengeräusch war verstummt, und wir - wir trieben bei völliger Dunkelheit inmitten des Ozeans, Stunden vom Festland entfernt.
Bald schon kreisten die Haie um das Schiff und liessen ihre blutverschmierten Flossen durch das schwarze Wasser gleiten. Immer wieder dotzten sie mit ihren spitzen Nasen an die Aussenwand unserer Discovery - wenn es so weiterging, hätten sie in spätestens 15 Minuten die Stahlwand durchbohrt und könnten uns durch die Gänge des Schiffes jagen. Keine schöne Vorstellung, wirklich nicht! Doch all das wäre nur halb so schlimm gewesen, wenn da nicht die wahnsinnigen Piraten gewesen wären, die aus dem Nichts aufgetaucht waren und nun ihre Kanonen mit ausgehungerten Krokodilen beluden, um sie zu uns an Bord zu katapultieren...

Hört sich an wie aus einem schlechten Horrorfilm? Nun, so ist es uns aber passiert! Also - nicht ganz so, ein klein wenig haben wir übertrieben...natürlich war es nicht ganz so dunkel, man konnte schon noch etwas sehen...
Nein, Scherz beiseite - bis zu den Haien ist es uns wirklich so passiert. Wir waren tatsächlich auf einem Schiff und tatsächlich gab es dieses Knattern und tatsächlich ist der Motor ausgefallen. Aus diesem Grund mussten wir dann mit halber Kraft voraus den Rest der Strecke von den Bahamas zurück nach Fort Lauderdale bewältigen, was unsere Ankunft um ca. 2 Stunden nach hinten verschob. Und jetzt wisst ihr auch, weshalb wir in Fort Lauderdale waren: Wir haben in der Tat die letzten 3 Tage auf den Bahamas verbracht - und von Fort Lauderdale fahren eben nunmal die Fähren ab!
"Wow!" werdet ihr sagen. Aber das Ganze hört sich wirklich toller und vor allem teurer an, als es in Wirklichkeit ist: Die Bahamas befinden sich hier direkt vor der Haustür (ca. 4,5 Stunden Fahrt mit dem Schiff) und es gibt richtig günstige Angebote - 3 Tage im 4 Sterne Hotel mit Schiffsfahrt hin und zurück sowie Buffet an Bord sind hier schon für knapp über 100 Dollar zu haben. Man kann es mit irgendwelchen Wochenendfahrten zum Weihnachtsmarkt bei uns vergleichen. Echt der Wahnsinn!
Und da wir dieses Angebot in zwei Zeitungen sahen, sowieso mal wieder vom vielen Fahren entspannen wollten und uns sicher waren, dass wir niemals mehr im Leben so billig und schnell auf die Bahamas kommen, haben wir spontan zugeschlagen.

Und was soll man sagen? Gut, wir hatten etwas Pech mit dem Wetter - in der ersten Nacht gab es einen kräftigen Sturm inklusive Blitz und Donner, und am zweiten Tag war der Himmel von grauen Wolken nur so bedeckt. Trotzdem (wir hatten ja auch einige schöne Sonnenstunden) war es dort wunderschön. Das Hotel richtig nobel (ein Radisson-Hotel), nebenan gleich ein Markt, auf dem man günstig essen konnte und der Strand wie man sich einen Strand eben so vorstellt. Gerne wären wir länger geblieben...die Bahamas sind wirklich eine echte Reiseempfehlung (nur eben von Deutschland aus recht teuer). Aber seht selbst mal:





Bahama Mama an der Strandbar
Chillen am Pool

Bahamian Coffee am Morgen - nicht unbedingt zu empfehlen!
Debbie, Miriam, Beckie und Wir

Kommentare:

  1. Hallo Ihr zwei!
    Caramba jetzt werde ich aber neidisch ,Bahamas
    Strand Palmen Sonne ist ja gerade mein Ding .
    Abgesehen von Haie u . Piraten .Aber sag mal Semmele bist du erblondet oder irre ich mich ?
    Also, wünsche euch noch viele schöne Tage u.
    schönes Wetter.Soy orgolloso a vosotros .
    Viele Grüße P.u. B.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ihr wart ohne mich auf den Bahamas? Ihr traut euch was ;)
    Nee, ich freu mich natürlich für euch!

    AntwortenLöschen